Kiwanis-Club Badenweiler-Müllheim spendet 2.150 EUR

Der Kiwanis-Club Badenweiler-Müllheim spendet insgesamt 2.150 EUR zur Unterstützung ukrainischer Kinder in den drei Grundschulen in Badenweiler und Müllheim.

Die Fördervereine der Friedrich-Wild-Grundschule, der Rosenburg Schule sowie der René-Schickele-Schule erhielten jeweils ein Drittel der Spendensumme.

Erik Thiel, derzeitiger Präsident des Kiwanis-Clubs:

„Es ist uns ein großes Anliegen, unsere Grundschulen vor Ort bei der Integration der ankommenden ukrainischen Schüler zu unterstützen.“ Die geflüchteten Kinder konnten teilweise nur wenige persönliche Dinge mit nach Deutschland mitnehmen. Vielen fehlt es an Lernmitteln aber auch an Spielsachen.

Stefanie Kunold, 1. Vorsitzende des Förderkreises an der René-Schickele-Schule: „Wir freuen uns sehr, dass wir mit der Spende die Möglichkeit haben, bei Notlagen einzelne Kinder zu unterstützen.“

Christof Glaisner, Schulleiter der René-Schickele-Schule: „Die Spende ist eine tolle Hilfe und trägt dazu bei, dass wir einen regelmäßigen Deutschunterricht mit muttersprachlicher Betreuung für die ukrainischen Kinder durchführen können.“


Insgesamt haben im Zuge des Ukraine-Krieges mehrere dutzend Schülerinnen und Schüler in
Badenweiler und Müllheim Zuflucht gefunden.


v.l. C. Glaisner, S. Kunold,
Rainer Stein (Kiwanis Sekretär), Erik Thiel (Kiwanis Präsident)